Wir machen gemeinsame Sache für Gruppenprogramme

Ich glaub‘ ich werd‘ verrückt!

Beitragsbild Ich glaub ich werd verrückt

Hast du diesen Satz auch schon gedacht und findest keine Antwort darauf?
„Ich glaub‘, ich werd‘ verrückt!“

Immer wieder versuchst du zu verstehen, warum du dich genau so fühlst. Weil dich deine Wahrnehmung so verwirrt, schämst du dich, Hilfe bei einer Freundin zu suchen. Wie sollte deine Freundin das nachvollziehen können, wenn du es selber nicht beschreiben kannst😥?

Was passiert denn da?

Wenn du in einer toxischen Beziehung bist, wirst du komplett einvernahmt und gefügig gemacht. Das geschieht schleichend – ohne dass du das bemerkst. Bist du am Punkt ankommst, wo du denkst, dass du durchdrehst.

In einer toxischen Beziehung hast du kein Recht auf Autonomie❗

Du musst dich immer genau so verhalten, wie sich dein Partner das wünscht. Befolgst du das, bekommst du liebevolle Zuwendung – oder wirst idealisiert.
Wenn du das verweigerst, wirst du dafür mit Abwertungen, Zurechtweisungen oder schweigendem Rückzug «bestraft». ALLES, was deinem Partner nicht passt wird von ihm gnadenlos bekämpft.

Auch wenn du freundlich bist, kann es sein, dass ihm etwas aus einem für dich unerfindlichen Grund nicht passt. Dann wird er dein Verhalten einfach uminterpretieren, dir böse Absichten unterstellen, dich kritisieren und abwerten.

Oft ist die Reaktion auf einen freundlichen Satz von dir dermassen übertrieben, dass du einfach ratlos zurückbleibst. Du wägst schon jetzt oft ab, ob und wie du etwas zu ihm sagst, weil du immer Angst hast, dass er austickt 😠

Was macht das mit dir?

Du grübelst den ganzen Tag drüber nach, was du wohl Falsches gesagt hast. Weil du das nicht herausfindest, fühlst du dich schuldig, dass du ihn provoziert hast und er jetzt schlechte Laune hat. Dem Frieden wegen entschuldigst du dich vielleicht und gibst nach. Das bedeutet, dass du eine Schuld auf dich nimmst, die gar keine ist. Genau so nährst du deinen toxischen Partner und gerätst immer weiter weg von deiner eigenen Wahrnehmung💜.

Nach und nach wird nur noch die «Wahrheit» deines Partners existieren und deine Urteilsfähigkeit geht immer mehr verloren.
Weil du unbedingt verstehen möchtest, warum sich dein Partner so verhält, dir das aber nicht gelingt, entfernst du dich immer weiter von deinen eigenen Werten und deiner Meinung. Dein Alltag mit ständigen Schuld- und Angstgefühlen ist ein Kampf, der dich unendlich viel Energie kostet.
Ein Kampf, den du nicht gewinnen kannst 😥

Für dich scheint es nur zwei Arten zu geben, wie du darauf reagierst: kämpfen oder aufgeben! Dass du ihn mit deinen Argumenten überzeugen kannst oder du dich seinen Ansprüchen fügst. Beides wird zu deinem Nachteil enden!
Deinen Partner wirst du NIE überzeugen können. Wenn du aufgibst und sein Weltbild übernimmst wirst du den Kontakt zu dir komplett verlieren!

Was kannst du tun?

Ziehe deine Grenze! Ohne, dass du deinen Partner bekämpfst
oder verletzt!

Bring’ deine Meinung ruhig und sachlich ein, auch wenn dein Partner seine Meinung NIE ändern wird (sehr anspruchsvoll😉)
Schweigen und anpassen ist der Beginn der Selbstaufgabe!

Trenne dich! Wenn du spürst, dass du in dieser Beziehung so nicht weiter leben willst!

 

Herzlich Deine Bernadette

Bernadette_Hölzl